Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

meine Idee Neues über mich Kontakt über Till der Abschied ein Jahr ohne Till-Feier Schwester Malin Tills Eltern Pepe Sternenkind-Buch Lesungen euer Echo Gästebuch Echo zu Beginn mehr Echo und noch mehr Echo und da noch mehr Echo Eure Worte Sternenkinder-Grosseltern...eure Worte Sternenkinder-Eltern schreiben Erden-Enkel schreiben Worte von Grosseltern+Eltern schwerkranker Kinder Aktuelles Aktuelles 2 Aktuelles 3 Aktuelles 4 Presse Texte Tills Geschichte Tills Geschichte 2 Memes Briefe Erinnerungen Artikel im Fritz und Fränzi Feb 2012 Artikel in "Kinder regional" 

Sternenkinder-Grosseltern...eure Worte

Hier ist Platz für eure Fotos und eure Worte...Fotos von euch Sternen-Omas und Sternen-Opas mit euren Sternen-Enkeln.....Fotos von euch mit euren Erden-Enkeln, die ohne ihr Geschwisterkind weitergehn müssen....Platz für eure Worte....Fotos und Worte bitte mailen an brigitt.truempy@bluewin.ch

Auch ich bin eine Sternenkind-Oma.....

Liebe Lena,durch dich durfte ich erfahren was auf dieser Welt wirklich wichtig ist. Du hast mir so viel beigebracht, dafür möchte ich dir danken. Dein strahlendes Lachen, das du auch in drei Jahren Kampf um dein besonderes Leben nichtverloren hast, werde ich nie vergessen.Du hast es geschafft Menschen zusammenzuführen, die sich ohne dich niekennen gelernt hätten und über deine Tod hinaus dir verbunden sind und mir zu sehr lieben Freunden wurden.Danke, dass du für uns gekämpft hast.Wir hatten 890 wunderbare Tage mit dir.Die dich über alles liebende Oma Iris (aaaaan) wie du mich genannt hast.

eure Worte...als Sternenomas oder Sternenopas...

Liebe Brigitte,durch deine Initiative, Kontakte mit trauernden Grosseltern herzustellen, haben wir uns kennengelernt; erst waren es Mailkontakte und inzwischen haben wir uns auch getroffen.Uns verbindet ein gemeinsames, trauriges Schicksal.David, unser Enkelkind, musste die Welt ebenfalls viel zu früh, im Oktober 2010 mit 3 1/2 Jahren verlassen.Mit 1 1/2 Jahren wurde bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert, der im Kispi operiert und therapiert wurde. Wir glaubten fest, dass David die Krankheit meistern werde, war er doch ein so tapferer, kleiner Patient, der die Tortouren vorbildlich und für uns alle so einzigartig über sich ergehen liess.David hatte grossartige und ganz starke Eltern, die während der Krankheit immer bei ihm waren und ihn in seinen letzten Wochen bis zum Tode daheim rund um die Uhr betreuten. David wird als Sternenkind immer in unserer Mitte sein....Olga10.10.2011Heute genau vor einem Jahr hat David, unser 3 1/2-jähriges Enkelkind , seine Augen für immer geschlossen.Wir denken heute schmerzlich an diesen Moment zurück.David, unser Sonnenschein, der all seine Therapien so grossartig über sich ergehen liess, hat während 2 Jahren gekämpft, sich aufgerappelt und alles so tapfer ertragen.Wie hat er doch seine Mama, seinen Papa und seinen älteren Bruder Jan so geliebt. Sie waren ihm alles auf dieser Welt.Wir sind auf der anderen Seite heute auch dankbar, dass wir David in seinem kurzen Leben begleiten und verwöhnen durften.Die Erinnerungen an David werden stets lebendig in unseren Herzen bleiben.Liebe Brigitte, danke für deine herzliche Anteilnahme.Ich habe kürzlich mit dir u.a das Gräbli von David besucht. Für uns Beide war dies ein sehr bewegender Moment.In Gedanken waren wir bei unseren Enkelkindern, die heute als Sternenkinder irgendwo über uns ihr Plätzchen gefunden haben.In lieber VerbundenheitOlgi Staubli

Auch ich bin eine Sternenkind-Oma...

Auch wir haben unser Grosskind Tanja Fankhauser im Alter von 4 Jahren und 5 Monaten am 13. April 2003 verloren.Täglich denken wir Grosseltern noch immer an unser innig geliebtes Sternenkind Tanja.In unserem stillen Gebet für alle unsere Grosskinder, schliessen wir auch immer unser Sternenkind Tanja mit ein.Von allen Grosskinder haben wir Fotos auf der Wohnwand stehen, und ich sage jeden Abend zu Ihnen gute Nacht meine lieben, Schlaft gut, und auf wiedersehen Tanja.von den Grosseltern Fankhauser Marianne und Fritz

Auch wir sind Sternenkind-Grosseltern...

Auch ich bin eine Sternenkind-Oma...

liebe Oma BrigitteHoffentlich stört Dich meine Anrede nicht, aber wir sind so was von seelenverwandt, man glaubt es kaum.Du hast mir aus dem Herzen gesprochen.Als Oma und Opa mußt du beim Krebstod deines Lieblings nicht nur zusehen, immer einfallsreich, gut drauf sein und Dir nichts anmerken lassen. Als Schaltzentrale kümmerst Du Dich um Deine betroffenen Kinder, um deren Geschwister, um die Umgebung - einfach um alles. Denn Du funktionierst einfach, aber wo bleiben Oma und Opa in ihrem Schmerz. Im Nachhinein kann ich sagen , daß ich alle Entscheidungen aus dem Bauch heraus getroffen habe - und sie waren richtig.Ich bereue keine und würde es auch wieder so machen .Bald wird es 4 Jahre, daß unser "Held" gegangen ist .Obwohl er inzwischen einen kleinen Bruder bekommen hat, der übrigens genau so aussieht wie Florian und noch zwei weitere Enkel gekommen sind, weiss ich genau, daß in meinem Herzen noch so viel Liebe steckt, die nur für meinen Flori - Schatz bestimmt ist. An manchen Tagen frißt einem die Sehnsucht fast auf - noch einmal meinen Schatz an mich drücken, noch einmal mit meinem Schatz lachen, über seine Lieblingsserie plaudern und dabei seine großen braunen Augen sehen und mit welcher Ernsthaftigkeit er seine Meinung zum Ausdruck bringt.Meine tägliche erste Tasse Kaffee trinke ich mit meinem Flori und ich glaube auch an seine Botschaften, denn so viele Zufälle kann es nicht geben.So, das solls für heute erst einmal gewesen sein... ich danke Dir nochmals für Deine tolle Idee und vor allem deren Umsetzung. Viele liebe Grüße aus Thüringen sendet Dir und Deiner Familie Florians Oma Hanni

...ich bin seit einem Jahr auch eine Sternenoma. Mein Enkel Damien verstarb am 5. August an den Folgen seiner Grunderkrankung Cytomegalie. Ich habe mich eben ein wenig bei dir umgeschaut und mich gleich wohl gefühlt bei dir.Komm dich bestimmt jetzt öfter besuchen und werde dir bestimmt auch noch einiges schreiben.Wenn ich darf, werde ich die Homepage auch weiter empfehlen.Alle Sternenomas weinen um ihren Schatz...Alles Liebe Monika Aalame

Auch ich bin eine Sternenkind-Oma...

Wir, die Grosseltern von unserem geliebten Enkel Bastian, finden Ihre Idee für solche, denen es helfen kann, gut.Aber was uns betrifft, muss ich sagen, dass uns nichts in dieser Welt mehr helfen kann. Nichts!Auch keine Menschen, die in gleicher Weise vom Schicksal geschlagen wurden.Der Schmerz wird uns bis ins Grab begleiten. Erst dann werden wir erlöst sein.Holger Annoleck

Auch wir sind Sternenkind-Grosseltern...

...auch ich bin eine Sternenkindoma. Unser Enkel Toni ist am 2.1.2011 von uns gegangen. Toni wurde nur 3 Jahre alt. Toni erkrankte mit 6 Monaten an Leukämie, es begann eine Zeit mit hoffen und bangen.Toni hat leider den Kampf verloren.Wir vermissen unseren Sonnenschein so sehr.Am 6.11 liessen wir ganz viele Luftballons mit vielen Wünschen zu Tonis Stern aufsteigen, es war sein 4. Geburtstag...R.Hubricht

Auch ich bin eine Sternenkind-Oma...

Liebe Brigitte, danke für die lieben Worte in Deiner Email.Nun, nachdem wir Emilie mit der ganzen Familie am 2.12.2011 beerdigt haben, befinden wir uns in der akuten Trauerphase. Am schwersten hat es natürlich die Mutter, meine Tochter. Wir versuchen, Sie so gut wie es geht, zu trösten und ihr beizustehen. Aber nur die Auseinandersetzung mit dem grossen Verlust von Emilie, denn wir alle hätten sie ja gerne bei uns, kann uns mit der Zeit helfen, den Schmerz und die Trauer zu lindern.Aber vergessen werden wir sie nie, denn obwohl wir sie nur tot gesehen und in den Händen gehalten haben, sie gehört zu uns. Mich hat es so arg mitgenommen, dass ich am 8.12.2011 einen Hörsturz mit totalem Hörverlust auf dem linken Ohr erlitt. Zuerst konnte ich mir nicht erklären, wie es dazu kommen konnte. Heute glaube ich, dass die grosse Trauer um Emilie die Ursache ist. Unser aller Trost ist unsere Enkelin Marleen, die grosse Schwester, 3 Jahre und vier Monate alt. Die uns Trost und Freude spendet. Da die ganze Familie eng zusammen steht, werden wir auch gemeinsam durch das grosse Tal der Trauer gehen und es irgendwann durchquert haben...Sternenkind-Grossvater von Emilie

Auch ich bin ein Sternenkind-Grossvater...

Liebe Brigitteich möchte dir heute mal sagen, was für eine tolle und starke Frau du bist. Was du hier auf die Beine gestellt hast, ist so bewundernswert. Ich bin stolz, dich kennengelernt zu haben.Eine Oma, die sich auch nicht unterkriegen lösst und die das Abenteuer "Oma" oder "Meme", wie ihr sagt, neu angehen darf, mit einer Enkelin, die eine ganz tolle grosse Schwester sein wird. Und du eine "Meme" mit einem griessigen Herz. Und einer Tochter, die ihr Leben leben wird, so mutig ist und allem sich entgegensetzt, was ihr das Leben bringt, mit einer bewundernswertern Art und Weise, die ich so noch nicht kennengelernt habe.Doch du bist die Frau, die Berge versetzen kann durch ihren Einsatz für andere "Grosseltern", die sich bei dir aufgefangen fühlen dürfen. Die sich verstanden fühlen. Die die Gemeinsamkeit spüren dürfen, die uns alle so traurig verbindet und doch zusammenwachsen lässt.Die alle erleben mussten, was es heisst, nach den geliebten Enkelkindern gehen zu müssen. Und die es doch schaffen, ihr Leben zu leben. Dafür wollte ich mal danke sagen...

Auch ich bin eine Sternenkind-Nonna...

Liebe Brigitte, Ihre Homepage hat mich sehr berührt. Sie geben dem Unfassbaren Worte, das hilft. Seit letzten November bin ich selber eine Sternenenkelnonna.Der kleine Timon flog bereits eine halbe Stunde nach der Geburt in den Himmel.Es ist so schrecklich, besonders auch für meine geliebte Tochter Luzia.Die Erdenenkelin Anna bringt viel Licht in unser Leben, sie ist jetzt 2 1/2 und hat ihr Sternenbrüderchen nur so kurz gesehen. Danke für Ihren Mut, Ehrlichkeit und Liebe.Herzlich, Christa


http://www.lenasbesonderesleben.de http://www.unser-engel-florian.org 

wir Sternenkinder-Grosseltern