Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

meine Idee Neues über mich Kontakt über Till der Abschied ein Jahr ohne Till-Feier Schwester Malin Tills Eltern Pepe Sternenkind-Buch Lesungen euer Echo Gästebuch Echo zu Beginn mehr Echo und noch mehr Echo und da noch mehr Echo Eure Worte Sternenkinder-Grosseltern...eure Worte Sternenkinder-Eltern schreiben Erden-Enkel schreiben Worte von Grosseltern+Eltern schwerkranker Kinder Aktuelles Aktuelles 2 Aktuelles 3 Aktuelles 4 Presse Texte Tills Geschichte Tills Geschichte 2 Memes Briefe Erinnerungen Artikel im Fritz und Fränzi Feb 2012 Artikel in "Kinder regional" 

Sternenkind-Buch

STERNENKIND - WIE TILL SEINEN HIMMEL FAND192 Seiten, gebunden mit SchutzumschlagFr. 36.90 / EUR 36.90Print ISBN 978-3-03763-044-0E-Book ISBN 978-3-03763-550-6Erscheint am 29. August 2014Wörterseh-Verlag"Endlich habe ich das Buch in meinen Haenden, mit diesem wunderschoenen Einband, schon beim Anstehen an der Kasse beim Einkaufen lese ich Widmung und Vorwort - und kaempfe mit den Traenen. Jetzt habe ich die ersten drei Kapitel gelesen und muss mich zwingen, das Buch neben mich zu legen, um zu schlafen. Aber es ist so mitreissend und schoen geschrieben, dass ich gar nicht weiss, ob ichs in einem Zug lesen werde oder ob ichs ganz fest geniessen will. Eines weiss ich jetzt schon, dieses Buch wird zweimal, dreimal und vielleicht immer wieder gelesen. Danke Brigitte fuer dieses wunderbare Buch und die Botschaft, welche ganz sicher viele Menschen im Herz beruehren wird."Tanja Marti"D Welt blibt fuer stunde stoh bim lese vo dem so wunderwertvolle buech""das wunderschoene buch heute erhalten und um 00.15 uhr fertiggelesen.unendlich viele traenen, viele laecheln, tausende gedanken..und mit einem blick in die sterne eingeschlafen.""habe es auch die ganze nacht gelesen und musste immer wieder aufstehen und aus dem fenster zum himmel hinaufblicken.""die geschichte ist ein triumphzug. die liebe siegt. ein unendlich schoenes buch.""Sternenkind handelt von Liebe, Würde und Weisheit.Ich empfehle Ihnen wärmstens, es zu lesen. Danke, liebe Brigitte, dass du die Geschichte von Till und seiner Familie mit mir teilst". Rosanna Abbruzzese Monteagudo, Fachpsychologin FSP an der Uniklinik Zürich in ihrem Vorwort."Schön, dass es dich gibt und du so vielen Menschen Hoffnung geben kannstz. Aus Hoffnung entstehen dann wieder andere Dinge zum Festhalten. Dein Weg ist noch nicht beendet. Laufe weiter..für dich und alle anderen."Während Tills Krankheit konnte ich nur schreiben im Dialog mit einem andern Menschen. Aber nach seinem Flug wurde mir immer klarer, dass es da Ereignisse gab und Stunden, die ich in Worte fassen musste. Zufällig las ich in einer Zeitschrift über Jahresbiografiekurse im Geschichtenhaus von Schreiber+Schneider in Zurzach. Und ich spürte die Lust, zu schreiben in einer Gruppe mit kompetenter Begleitung. Nach einem Schnuppertag dort, meldete ich mich begeistert an. Mir war sofort klar, am richtigen Ort angekommen zu sein. Während dieses Jahres schrieb ich Tills Geschichte, meistens im Zug, auf meinem Arbeitsweg nach Zürich. Es war ein beglückender, inspirierender Weg, der damit endete, dass Steven Schneider und Sybil Schreiber mit meinem Manuskript zum Wörterseh-Verlag gingen und Gaby Baumann-von Arx daraus das Buch machte"Sternenkind - Wie Till seinen Himmel fand",welches am 29. August 2014 erscheinen wird.Unendlich stolz bin ich und dankbar all denen, die dazu beigetragen haben.Zuerst natürlich Tills Eltern, Kerstin Birkeland Ackermann und Simon Ackermann Birkeland sowie seiner Schwester Malin Ackermann. Dass sie mir die Freiheit und das grosse Vertrauen geschenkt haben, zu schreiben und mit dem Geschriebenen an die Öffentlichkeit zu gehen, ist ein grosses kostbares Geschenk. Mein Buch ist zu allererst eine tiefe Verbeugung vor ihnen, ihrer Grösse, Liebe und Achtsamkeit, mit denen sie ihr Kind und Bruder in den Tod begleiteten.**Danke liebste Kerstin**für deine berührenden Worte auf Facebook:"So viel, so unendlich viel Liebe und Achtung vor und zu unserem Sternenkind sind da hineingepackt. So unendlich viel. Eine Hommage einer wunderliebsten Meme an ihren geliebten Enkel. Danke dir für alles, alles, was du ihm gegeben hast in seinem Leben. Ich hätte es nie geschrieben, dieses Buch. Zu schwerstverletzt mein MamaHerz, das ich noch immer ganz fest schützen muss, die Öffentlichkeit und die Presse nicht mein Platz sind. Du kannst das und deshalb hast auch du und nicht ich dieses Buch geschrieben. Und so wird es auf die Reise gehen. Schon bald. Und er wird ganz viele Herzen noch berühren, unser kleiner Mann bei den Sternen."Aktualitäten werden sich auch auf der Facebook-Seite ,Sternenkind - Wie Till seinen Himmel fand' befinden.


http://www.woerterseh.ch 

wir Sternenkinder-Grosseltern